Sprache / Language

Loading...

Nakajima E8N1 Dave

Flak 3,7 cm C/35 M42, Nakajima E8N1 Dave

Nakajima E8N1 Dave, Flak 3,7 cm C/35 M42


Bitte nach unten scrollen, um weitere Bilder zu sehen.
  Modell  Nakajima E8N1 Dave 
  Basistyp  E8N  
  Modellhersteller  AVIATION USK  
  Material  Plastik  
  Hersteller  Nakajima  
  Herstellerland  Japan  (Japan:) Japan-Typenliste
  Betreiberland  Deutsch  (Deutsch:) RLM-Liste
  Gebaut  11.7.2014   
  Themen  Bordflugzeug Aufklärer Wk2  (Bordflugzeug:) Flugzeuge für den Einsatz auf Schiffen, ausser Flugzeugträgern
(Seeflugzeug:) Flugzeuge mit spezieller Ausrüstung für den Seeeinsatz
(Aufklärer:) Aufklärungsflugzeug
  Scale  1/72  
  TextDE  Ein deutscher Junge, der gerne britische Mode trug und von den Amerikanern Dave genannt wurde. Stammte er zwar aus dem Sternbild des Orion, so war seine Mutter doch die rote Sonne selbst. Sein Schicksal waren die tiefen Fluten fremder Meere.

So könnte man kurz die Geschichte des Vorbilds für dieses Modell charakterisieren. Etwas ausführlicher stellt es sich so dar:

Die E8N2 wurde auch auf dem deutschen Hilfskreuzer HSK-1 Orion als Ersatz für deren Ar196 eingesetzt (Seriennr L5196). Gekauft wurde sie von Vize-Admiral Wenecker, mit der HK Munsterland zu den Marianen gebracht und am 1.Februar 41 bei Maug-Island an die Orion übergeben. Das Flugzeug wurde von Leutnant Klaus von Winterfeldt geflogen, erhielt britische Markierungen und ging am 26.Mai 1941 vor Madagaskar verloren nachdem es sich beim Startversuch überschlagen hatte und nicht schnell genug geborgen werden konnte.
Die Maschine unterstand formal der 5./196. In vieler Literatur wird sie als Nakajima 90-11 angesprochen. Dies beruht auf einer Verwechslung der deutschen Marine. Die Nakajima-interne Bezeichnung war Nakajima Type 95.

Links:
- Bild auf Orion
- Profil auf scn.ru
- Film auf Youtube über die Dave .

Geschichte von Schiff 36 Orion:
Als zweiter deutscher Hilfskreuzer des Zweiten Weltkrieges lief die »Orion« am 30. März.1940 aus Kiel aus. Das Schiff mußte aber noch eine Woche in deutschen Gewässern verbringen, um nicht gleichzeitig mit der »Atlantis« durch die Dänemarkstraße durchzubrechen. Am 6. April ging die »Orion« (als holländischer Frachter »Beemsterdijk« getarnt) dann auf Kurs Atlantik. Entgegen den ursprünglichen Befehlen zur Handelskriegsführung im Pazifik erhielt die »Orion« den Befehl, nun auch schon im Atlantik Handelskrieg zu führen. Dabei konnte am 24. April das Schiff »Haxby« versenkt werden. Anschließend nahm der Hilfskreuzer Kurs auf Australien und legte am 13.06.1940 vor Auckland (Neuseeland) eine Minensperre. Am 18.10.1940 traf die »Orion« mit dem Hilfskreuzer »Komet« und dem Versorger »Kulmerland« zusammen. Bis Ende Dezember führten diese drei Schiffe gemeinsam Kreuzerkrieg, bis sich die »Orion« zur Überholung ihrer Maschinenanlage zum Lamutrek- bzw. Maug-Atoll absetzen mußte. Diese Arbeiten waren am 6. Februar 1941 abgeschlossen und »Orion« konnte zunächst in der Südsee und anschließend im Indischen Ozean wieder Handelskrieg führen. Nachdem das Schiff Cap Horn passiert hatte, wurde der Brennstoff knapp. Alle Versorger, die das Schiff hätten versorgen können, waren inzwischen von den Briten versenkt worden. Daher mußte »Orion« 700 t Öl vom Hilfskreuzer »Atlantis« übernehmen. Auf dem Rückmarsch in die Heimat wurde am 29. Juli 1941 der letzte Frachter versenkt. Am 23. August lief die »Orion« nach 511 Tagen in See und 127.337 zurückgelegten Seemeilen in Royan ein. »Orion «wurde am 24. August außer Dienst gestellt und in der Folgezeit als Werkstattschiff eingesetzt. Danach wurde es am 12. Januar 1944 als Artillerieschulschiff »Hektor« in Dienst gestellt und Ende Oktober 1944 dem Ausbildungsverband der Flotte zugeteilt. Im Januar 1945 erhielt die »Hektor« wieder den Namen »Orion« und die Bezeichnung Hilfskreuzer. In den letzten Monaten des Krieges half sie, Flüchtlinge und Verwundete aus den Ostgebieten zu transportieren. Bei ihrer letzten Fahrt von Swinemünde nach Kopenhagen wurde sie am 04. April 1945 von mehreren Bomben getroffen und sank. Von den 4.000 an Bord befindlichen Personen fanden etwa 150 den Tod.(117)
Risse der Orion und weitere Hintergründe siehe ab Seite 42 in http://forum-marinearchiv.de/coppermine/albums/userpics/13016/Hilfskreuzer.pdf

Typ Nakajima E8N::
Die E8N wurde auf Basis der E4N entwickelt und ersetzte diese. Erstflug war im März 1934. Im 2.Chinesisch-japanischen Krieg wurde sie als Jäger, Sturzbomber und Artilleriebeobachter eingesetzt. Ihre Hauptaufgabe war aber die Seenahaufklärung für Schiffe der japanischen Marine IJN. Die Produktion wurde 1940 eingestellt. Eine der letzten wichtigen Einsätze war bei der Schlacht von Midway 1942, danach wurde sie von den E13A1 Jake und F1M Pete in die zweite Riege als Trainer, Verbindungsflugzeug, Küstenwache und schließlich Kamikaze verbannt.

Das Modell:
Die Geschichte dieser "fremden Flagge" interessierte mich schon lange, als ich auf ARC ein Modell dieses Typs von Carmel Attard sah. Ich schrieb ihn an und er nannte mir die Firma Wings Models. Von dieser erhielt ich dann den Vacu-Kit. Als ich diesen beginnen wollte zu bauen, sah ich bei Ebay den Kit von Aviation Usk, der mir bis dahin nicht bekannt war. Ich zog vor, diesen Spritzgusskit zu bauen, die hervorragenden Risszeichnungen von Wings waren dabei aber eine grosse Hilfe. So musste doch einiges wie z.Bsp die Struts neu hergestellt werden. 
  BaseVehicle  Flugzeug  

Vergleichbares in dieser Kategorie

Nakajima E8N1 Dave
Nakajima E8N1 Dave


Nakajima E8N1 Dave
Nakajima E8N1 Dave


Flak 3,7 cm C/35 M42, Nakajima E8N1 Dave
Nakajima E8N1 Dave, Flak 3,7 cm C/35 M42


Nakajima E8N1 Dave
Nakajima E8N1 Dave


Nakajima E8N1 Dave
Nakajima E8N1 Dave


Nakajima E8N1 Dave
Nakajima E8N1 Dave


Nakajima E8N1 Dave
Nakajima E8N1 Dave


E8N Dave an Bord von Schiff 36 HSK I Orion<br>Bild mittlerweile gemeinfrei. Quelle: www.bismarck-class.dk/hilfskreuzer/orion.html
Originalbild E8N Dave an Bord von Schiff 36 HSK I Orion
Bild mittlerweile gemeinfrei. Quelle: www.bismarck-class.dk/hilfskreuzer/orion.html (Nakajima E8N1 Dave, Nakajima E8N1 Dave, Orion (1941))


Schiff 36 HSK I Orion<br>Bild mittlerweile gemeinfrei. Quelle: www.bismarck-class.dk/hilfskreuzer/orion.html
Originalbild Schiff 36 HSK I Orion
Bild mittlerweile gemeinfrei. Quelle: www.bismarck-class.dk/hilfskreuzer/orion.html (Nakajima E8N1 Dave, Orion (1941))


Nakajima E8N1 Dave
Box Art Nakajima E8N1 Dave


Nakajima E8N1 Dave
Schachtelinhalt Nakajima E8N1 Dave


Nakajima E8N1 Dave
Schachtelinhalt Nakajima E8N1 Dave


Nakajima E8N1 Dave
Schachtelinhalt Nakajima E8N1 Dave


Nakajima E8N1 Dave
Schachtelinhalt Nakajima E8N1 Dave


Einzelnachweise

Referenzen(117) http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Waffen/Orion.htm


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur