Sprache / Language

Loading...

Heinkel HD-23 Experimental Carrier Fighter Type H

Heinkel HD-23 Experimental Carrier Fighter Type H

Box Art Heinkel HD-23 Experimental Carrier Fighter Type H


  Modell  Heinkel HD-23 Experimental Carrier Fighter Type H 
  Kithersteller  Choroszy Modelbud  
  Material  Resin  
  Hersteller  Heinkel Aichi  
  Herstellerland  Deutsch Japan  (Deutsch:) RLM-Liste
(Japan:) Japan-Typenliste
  Betreiberland  Japan  
  Bauepoche  0 (ungebaut)   
  Themen  Trägerflugzeug Experimentalflugzeug Jäger Interwar  (Trägerflugzeug:) Flugzeuge für den Einsatz auf Flugzeugträgern
(Seeflugzeug:) Flugzeuge mit spezieller Ausrüstung für den Seeeinsatz
(Experimentalflugzeug:) Flugzeug das speziell für Experimente entwickelt wurde
(Flugzeugprojekt:) Oberbegriff über Typen, die nur geplant oder entworfen wurden, oder nur in einzelnen Mustern hergestellt wurden
(Jäger:) Jagdflugzeuge aller Art
(Interwar:) Zwischen WkI und WkII. Website mit Modellen zum Golden Age: http://www.wingsofpeace.net/gallery/Gallery_A.html
  Scale  1/72  
  TextDE  Im April 1926 schrieb die japanische Marine einen Nachfolger des Type 10 Trägerjägers aus. Aichi beauftragte seinen deutschen Partner Heinkel, für die das der erste Trägerjäger war. Heinkel baute eine Version mit Fahrwerk und eine mit Schwimmern. Im Notfall konnte die Maschine leicht im Wasser landen, dazu konnte das Fahrwerk abgweworfen und der Propeller in Horizontalstellung gebracht werden. Die Rumpfunterseite stellte dann einen Bootsrumpf dar. Im Sommer 1927 kamen zwei Maschinen an, eine mit BMW VIA (500-700PS), eine mit Hispano-Suiza 12Ha (450PS). Aichi baute selbst noch 2 Exemplare. Tests begannen im Dezember, das Flugzeug erwies sich als zu schwer, schlecht zu manövrieren, bei der Landung instabil. Es gewann eine von Nakajima modifizierte Gloster Gambet als Type 3 Carrier Fighter.(675)(131) 
  BaseVehicle  Flugzeug  

Vergleichbares in dieser Kategorie

Einzelnachweise

Referenzen(131) William Green und Gordon Swanborough: Jagdflugzeuge der Welt. Motorbuchverlag, Stuttgart 1996, ISBN 3-7276-7126-2
(675) http://www.historyofwar.org/articles/weapons_aichi_type_H_fighter.html


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur