Sprache / Language

Loading...

LSM 1/700

LSM

LSM


Bitte nach unten scrollen, um weitere Bilder zu sehen.
  Modell  LSM 
  Basistyp  LSM  
  Modellhersteller  Skywave Pitroad  (Pitroad:) Website: http://pitroad.s232.xrea.com/ . Skywave produzierte von 1978 bis 1983. Ab 1986 wurde unter dem Label Pitroad vertrieben. Lange erschienen beide Marken auf den Kits.
  Material  Plastik  
  Herstellerland  USA  
  Betreiberland  USA Für die Klasse: Deutsch USA Israel Südkorea Griechenland  
  Gebaut  13.5.2015   
  Themen  Schiff Minenleger Wk2 Afterwar  (Schiff:) Schiffe der DKM, Übersicht Schiffe der Kriegsmarine , Liste teils mit Skizzen und Photos und Liste auf Wikipedia
(Schiff:) US Navy
(Schiff:) US Navy Schiffe Bildarchiv http://www.navsource.org
(Schiff:) http://www.navypedia.org
(Schiff:) Navies
  Scale  1/700  
  TextDE  l=62m, 2800PS 
  BaseVehicle  Schiff  
  Enthalten in LCT Landungsboote
> Schwesterschiffe oder andere Nutzungseinträge
Modell: Eidechse LSMText: Hansa S43
Die LSM 491, 537, 553 und 558 erhielten die Namen Eidechse, Krokodil, Salamander und Viper, die Klassenbezeichnung war Eidechse-Klasse (Landungsschiff Klasse 550). Alle Schiffe waren 1946 in die Reserve genommen worden.
Die Schiffe wurden nach und nach deutschen technischen Standards angepasst und erhielten unter anderem eine andere Elektrizitätsversorgung. Auch die Aufbauten wurden geringfügig verändert. Als Bewaffnung führten die LSM der Bundesmarine ein 40-mm-Zwillingsgeschütz. Die Reichweite wurde nach den Anpassungen mit 2500 sm bei 12 kn angegeben.
Die Krokodil wurde als Führungsschiff des Geschwaders in etwas größerem Umfang umgebaut. Es erhielt neben der Unterbringung für den Geschwaderstab einen größeren Sanitätsbereich und ein Hubschrauberlandedeck. Später erhielt die Krokodil eine längere Bugrampe, gleichzeitig wurden die Bugtore entfernt.
Die Besatzungsstärke betrug 50 Soldaten. Alle Schiffe wurden zwischen 1969 und 1973 außer Dienst gestellt und ausgesondert.

Vergleichbares in dieser Kategorie

LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), LSM, USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139
LSM, LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139


LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), LSM, USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139
LSM, LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139


LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), LSM, USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139
LSM, LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139


LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), LSM, USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139
LSM, LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139


LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), LSM, USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139
LSM, LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139


LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), LSM, USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139
LSM, LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139


LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), LSM, USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139
LSM, LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139


LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), LSM, USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139
LSM, LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139


LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), LSM, USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139
LSM, LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139


LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), LSM, USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139
LSM, LCI, LCI(L) 1-350 Landungsboote, LCT, LCT(R), USS LST-351, USS Ward APD-16 ex DD-139


LCT Landungsboote
benutzt: Box Art LSM, LCT Landungsboote





Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur