Sprache / Language

Loading...

HMS Acheron 1/700

HMS Acheron, HMS Acheron

Box Art HMS Acheron, HMS Acheron


  Modell  HMS Acheron 
  Basistyp  Acheron/I class  
  Kithersteller  NNT  
  Material  Resin  
  Herstellerland  GB Australien  
  Betreiberland  GB Australien  
  Bauepoche  0 (ungebaut)   
  Themen  Zerstörer Minenleger Pre1914 WkI Interwar  (Zerstörer:) Zerstörer, Torpedoboote, Flottenbegleiter, große Geleitschiffe
(Schiff:) http://www.naval-history.net/index.htm , http://www.naval-history.net/WW1NavyBritishShips-Dittmar3WarshipsA.htm
(Schiff:) http://www.navypedia.org
(Schiff:) Navies
  Scale  1/700  
  TextDE  Für/in Australien als River class bezeichnet.
Auszug aus Modellmarine-Artikel(301): Die Zerstörer der Acheron-Klasse wurden aus der Acorn-Klasse entwickelt. Die Acorn-Klasse war die erste Klasse, die nach einem Standardentwurf der Admiralität gebaut wurde, um mehr Werften am Bau beteiligen zu können. Die Acheron-Klasse entsprach von den Abmessungen praktisch der Acorn-Klasse, hatte aber nur zwei statt drei Schornsteine. Bei der folgenden, etwas größeren Acasta-Klasse kehrte man wieder zu drei Schornsteinen zurück. Neben dem Standardentwurf wurden auch einige "specials" gebaut, bei denen der Entwurf von den spezialisierten Zerstörerwerften modifiziert wurde, um höhere Leistungen zu erreichen. Die Acheron-Klasse wurde 1913 auch I-Klasse genannt, aber die Namen der Schiffe begannen nicht mit "I".
Insgesamt wurden 23 Schiffe der Acheron-Klasse 1911-12 für die Royal Navy gebaut, wovon 14 dem Standardentwurf der Admiralität entsprachen (Gruppe 1). Je zwei Schiffe wurden von Parsons, Thornycroft bzw. Yarrow gebaut und unterschieden sich u.a. in Bezug auf die Maschinen. Bei diesen Schiffen waren die Schornsteine weiter achtern (Gruppe 2). Yarrow baute drei weitere Schiffe mit größeren Abmessungen. Der letztere Entwurf bildete die Grundlage für sechs Schiffe, die 1910-15 für die australische Marine gebaut wurden. Drei Schiffe der Klasse gingen im Ersten Weltkrieg verloren, die restlichen britischen Schiffe wurden 1920-22 abgewrackt. Die australischen Schiffe blieben bis 1925 in Dienst und wurden 1929-30 abgewrackt bzw. als Zielschiffe versenkt.
Der Bausatz ermöglicht den Bau der Gruppe 1 (Defender, Druid, Ferret, Forester, Goshawk, Hind, Hornet, Hydra, Jackal, Lapwing, Lizard, Phoenix, Sandfly und Tigress) sowie der Gruppe 2 (Acheron, Archer, Ariel, Attack, Badger und Beaver). Von diesen waren Acheron, Ariel, Attack, Badger, Defender, Goshawk, Hydra, Lapwing und Lizard in der Skagerrakschlacht im Einsatz.
Die von Yarrow gebauten Firedrake, Lurcher und Oak unterschieden sich von den restlichen Schiffen und waren u.a. größer. Die für die australische Marine gebauten Parramatta, Warrego, Yarra, Huon, Swan und Torrens ähnelten den für die britische Marine bei Yarrow gebauten Schiffe und können auch nicht aus dem Bausatz gebaut werden. 
  BaseVehicle  Schiff  
> Schwesterschiffe oder andere Nutzungseinträge
Modell: HMS AcheronHMS Acheron, HMS Acheron  Für/in Australien als River class bezeichnet.
Auszug aus Modellmarine-Artikel(301): Die Zerstörer der Acheron-Klasse wurden aus der Acorn-Klasse entwickelt. Die Acorn-Klasse war die erste Klasse, die nach einem Standardentwurf der Admiralität gebaut wurde, um mehr Werften am Bau beteiligen zu können. Die Acheron-Klasse entsprach von den Abmessungen praktisch der Acorn-Klasse, hatte aber nur zwei statt drei Schornsteine. Bei der folgenden, etwas größeren Acasta-Klasse kehrte man wieder zu drei Schornsteinen zurück. Neben dem Standardentwurf wurden auch einige "specials" gebaut, bei denen der Entwurf von den spezialisierten Zerstörerwerften modifiziert wurde, um höhere Leistungen zu erreichen. Die Acheron-Klasse wurde 1913 auch I-Klasse genannt, aber die Namen der Schiffe begannen nicht mit "I".
Insgesamt wurden 23 Schiffe der Acheron-Klasse 1911-12 für die Royal Navy gebaut, wovon 14 dem Standardentwurf der Admiralität entsprachen (Gruppe 1). Je zwei Schiffe wurden von Parsons, Thornycroft bzw. Yarrow gebaut und unterschieden sich u.a. in Bezug auf die Maschinen. Bei diesen Schiffen waren die Schornsteine weiter achtern (Gruppe 2). Yarrow baute drei weitere Schiffe mit größeren Abmessungen. Der letztere Entwurf bildete die Grundlage für sechs Schiffe, die 1910-15 für die australische Marine gebaut wurden. Drei Schiffe der Klasse gingen im Ersten Weltkrieg verloren, die restlichen britischen Schiffe wurden 1920-22 abgewrackt. Die australischen Schiffe blieben bis 1925 in Dienst und wurden 1929-30 abgewrackt bzw. als Zielschiffe versenkt.
Der Bausatz ermöglicht den Bau der Gruppe 1 (Defender, Druid, Ferret, Forester, Goshawk, Hind, Hornet, Hydra, Jackal, Lapwing, Lizard, Phoenix, Sandfly und Tigress) sowie der Gruppe 2 (Acheron, Archer, Ariel, Attack, Badger und Beaver). Von diesen waren Acheron, Ariel, Attack, Badger, Defender, Goshawk, Hydra, Lapwing und Lizard in der Skagerrakschlacht im Einsatz.
Die von Yarrow gebauten Firedrake, Lurcher und Oak unterschieden sich von den restlichen Schiffen und waren u.a. größer. Die für die australische Marine gebauten Parramatta, Warrego, Yarra, Huon, Swan und Torrens ähnelten den für die britische Marine bei Yarrow gebauten Schiffe und können auch nicht aus dem Bausatz gebaut werden.

Vergleichbares in dieser Kategorie

Einzelnachweise

Referenzen(301)a b http://www.modellmarine.de/index.php?option=com_content&view=article&id=4583:nnt-britischer-zerstoerer-der-acheron-klasse-1700&catid=51:nnt


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur