Sprache / Language

Loading...

Kotscherigin DI-6SH

Kotscherigin DI-6SH

Kotscherigin DI-6SH


Bitte nach unten scrollen, um weitere Bilder zu sehen.
  Modell  Kotscherigin DI-6SH 
  Kithersteller  Amodel  
  Material  Plastik  
  Hersteller  Kotscherigin  
  Herstellerland  SU  (SU:) Link zu Seite über russische Jagdflugzeuge
  Betreiberland  SU  
  Kennung  
  Bauepoche  4 (2000er)   
  Themen  Schlachtflugzeug Jäger Interwar  (Schlachtflugzeug:) Flugzeuge zum taktischen Einsatz. Kann Überschneidungen mit Stuka und Jabo haben. Spezielle Panzerjäger wie A10 oder Ju87G werden hier auch eingereiht
(Jäger:) Jagdflugzeuge aller Art
(Interwar:) Zwischen WkI und WkII. Website mit Modellen zum Golden Age: http://www.wingsofpeace.net/gallery/Gallery_A.html
  Scale  1/72  
  TextDE  Die DI-6 war ein zweisitziges sowjetisches Jagdflugzeug und wurde in den 1930er-Jahren von Sergej A. Kotscherigin und Wladimir P. Jazenko entwickelt. Der Konstruktion gingen Überlegungen voraus, wie ein Jagdflugzeug am besten gegen Angriffe feindlicher Jäger zu schützen sei. Demzufolge bekam die DI-6 hinter dem Pilotensitz eine Kabine für einen Bordschützen, der mit einem beweglichen SchKAS-Maschinengewehr das Flugzeug gegen Angriffe von hinten verteidigen sollte. 1935 begannen die Piloten J. P. Federow und W. A. Stepantschjonok die Flugerprobung des als ZKB-11 bezeichneten Prototyps mit einem Wright-R-1820-Motor, die erfolgreich verlief und den Auftrag zur Serienfertigung nach sich zog. Da es mit der Lieferung des vorgesehenen M-25-Triebwerkes jedoch Schwierigkeiten gab, verzögerte sich die Produktion bis 1937. Produziert wurden bis 1938 über 200 Exemplare, die 1939 während der Kämpfe am Chalchin Gol erstmals eingesetzt wurden. Dort waren die DI-6 durch das Überraschungsmoment anfangs erfolgreich, da sie von den Japanern für Polikarpow I-153 ohne Heckbewaffnung gehalten wurden. Die Trainingsversion mit Doppelsteuer erhielt die Bezeichnung DIT und stand teilweise noch zu Beginn des Krieges gegen die Sowjetunion bei den Schuleinheiten im Einsatz. Es erschien noch eine Variante mit stärkerer Bewaffnung, die als DIS-6Sch oder auch als ZKB-38 bezeichnet wurde. Sie hatte unter den Tragflächen zwei Waffenbehälter mit je zwei 7,62-mm-MGs SchKAS. Gebaut wurden davon nur etwa 20 Stück. Eine dieser Maschinen wurde als vereinfachte Variante umgebaut und mit einem starren Fahrwerk ausgestattet. Als Antrieb diente ein M-25B, die Bezeichnung lautete Di-6bis oder Samoljot 21. Als Jagdtrainer wurde ferner eine Variante DI-6T mit Doppelsteuerung hergestellt.
Das Kürzel DI steht für Dwuchmestni istrebitel, was "zweisitziges Jagdflugzeug" bedeutet.(781)
Englische Quellen zufolge ist die Teilnahme an Kämpfen in China und Finnland nicht belegt.(782) 
  BaseVehicle  Flugzeug  

Vergleichbares in dieser Kategorie

Kotscherigin DI-6SH
Kotscherigin DI-6SH


Kotscherigin DI-6SH
Kotscherigin DI-6SH


Kotscherigin DI-6SH
Kotscherigin DI-6SH


Kotscherigin DI-6SH
Kotscherigin DI-6SH


Kotscherigin DI-6SH
Kotscherigin DI-6SH


Kotscherigin DI-6SH
Kotscherigin DI-6SH


Einzelnachweise

Referenzen(781) http://de.wikipedia.org/wiki/Kotscherigin_DI-6
(782) http://en.wikipedia.org/wiki/Kochyerigin_DI-6


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur