Sprache / Language

Loading...

Reggiane Re2002 Ariete Bongart

Reggiane Re2002 Ariete Bongart

Re2002 Ariete Bongart


Bitte nach unten scrollen, um weitere Bilder zu sehen.

  Basistyp  Re2000  
  Kithersteller  Supermodel  
  Material  Plastik  
  Hersteller  Reggiane  
  Herstellerland  Italien  
  Betreiberland  Deutsch  (Deutsch:) RLM-Liste
  Gebaut  9.10.11   
  Themen  Jäger  (Jäger:) Jagdflugzeuge aller Art
Übergeordnete Kategorie: Flugzeug
  Betriebsaera  Wk2  
  Scale  1/72  
  TextDE  Zur allg. Geschichte der Re.2002 siehe Index 759 (Re2002 Ariete)
Geschwader Bongart:
Im Februar 1944 wurde in der Luftflotte 3 das Fliegerzielgeschwader F.Z.G. 2 gegründet. Seine Hauptaufgabe war die Zieldarstellung für die Flak. Die Einheit erhielt die meisten Re.2002, die von Reggiane und Caproni an die deutsche Lufwaffe geliefert wurden. Mit dem Näherrücken der geplanten alliierten Invasion verstärkten sich ab Frühjahr 1944 die Aktivitäten der Résistance. Hermann-Josef Freiherr von dem Bongart erhielt den Auftrag ab 15.4.44 mit dem Stab, III. Und IV/Fl.Z.G.2 von Bourges aus die Partisanen zu bekämpfen. Die Einheit wurde in Geschwader Bongart umbenannt. Von Mai bis Mitte August wurde Einsätze von Lyon-Bron, Bourges, Valence, Clermont Ferrand and Avord (20 km OSO von Bourges) geflogen, zeitweise zusammen mit der III./SG4. Die Ausstattung bestand aus einer bunten Mischung verschiedener Typen: Re 2002 (zeitweise bis 35 gleichzeitig), Ju W.34, Ju 88, Bf 109, He 46, Bf 110, He 111, Fi 15 und eine Do 217.(742)
Geschichte und Skizzen der Re2002, insbesondere mit diversen deutschen Maschinen auf http://histaviation.com/Reggiane_Re_2002_Ariete_II.html 
  BaseVehicle  Flugzeug  
> Gleiche Basis, Schwesterschiffe etc. ( Anzeigen/verstecken: [-])
Modell: Mavag Hejja II
In Ungarn weiterentwickelte Variante der Re.2000 Mavag Hejja I.
Modell: Re2000 Falco
Reggiane Re2000 Falco  ungarisch Mavag Hejja I
Der Konstrukteur Roberto Longhi wurde durch seine Arbeiten in den USA stark geprägt. Zwei Jahre nach seiner Rückkehr entwarf er bei Reggiane eine an die Seversky P-35 angelehnte Jagdmaschine, die Re.2000 Falco. Erstflug war 1939. Er legte Wert auf eine gute Mischung aus hoher Geschwindigkeit und guter Manöv...
Modell: Re2000 Falco
Modell: Re2000 Falco
Reggiane Re2000 Falco  doppelt
Modell: Re2001 Falco II
Reggiane Re2001 Falco II  Für die aus der Re.2000 weiterentwickelte Re.2001 sollte ein stärkerer Motor verwendet werden. Der ursprünglich vorgesehene Daimler-Benz DB601A-1 stand jedoch nur begrenzt zur Verfügung; daher wurde auf eine Lizenzversion, den RA.1000 RC.41-1a Monsonie ausgewichen. Es wurden nur 252 Stück her...
Modell: Re2001 Falco II
siehe Index 758 (Re2001 Falco II)
Modell: Re2001 Falco II
siehe Index 758 (Re2001 Falco II)
Modell: Re2001CN
Zur Geschichte siehe Index 758 (Re2001 Falco II). Die Version CN (Caccia Notturno) war eine Nachtjägervariante. Bei ihr wurden die Flügel-Mg durch 20mm Kanonen in Gondeln ersetzt.
Modell: Re.2001 Delta
Reggiane Re.2001 Delta  Um die Verfügbarkeitsprobleme der Motoren zu umgehen, wurden 100 Re.2001 Delta mit einem 840 PS Isotta-Fraschini Delta RC 16/48 Motor bestellt. Der Prototyp flog am 12.9.42. Er erreichte aber nur 478 km/h auf 5760m. Nach anderen Quellen erreichte sie 513 km/h, litt aber unter vielen Motorproblemen. Daher wurde das Projekt eingestellt und die B...
Modell: Re2002 Ariete
Reggiane Re2002 Ariete  Nach den zu schwachen oder nicht verfügbaren Motoren der Re.2000 und Re.2001 erhielt die Re.2002 wieder einen Sternmotor Piaggio P.XIX RC.45. Die Ab Juli 43 ausgelieferten Maschinen wurden vorwiegend als Jabos gegen Malta und dann gegen die alliierten Landungstruppen eingesetzt. Nach dem Zerfall Italiens dienten jeweils rund 40 Maschinen auf a...
Modell: Re2003 1.Prototyp
Reggiane Re2003 1.Prototyp  Die Reggiane Re.2003 war eine zweisitzige Auslegung der Re.2000. Für den ersten gebauten Prototypen wurde eine Maschine aus einem ursprünglich für Ungarn und Schweden vorgesehen Baulos verwendet. Diese wurde verlängert, um Platz für einen Beobachter zu erhalten, der hinter dem Piloten unter der länger gezogenen Klarsic...
Modell: Re2003
Siehe Index 1598 (Re2003 1.Prototyp)
Modell: Re2004
Bausatz Re.2005 von RS Models, vorgesehen für Umbau als Re.2004.
Die Geschichte der Jagdflugzeuge von Reggiane war geprägt vom Fehlen eines geeigneten und verfügbaren Flugmotors für die an sich hervorragende Zelle. So entstanden ab der Reggiane Re.2000 eine Reihe von Maschinen mit Sternmotoren und Reihenmotoren bis hin zur Re...
Modell: Re2005 Sagittario
Reggiane Re2005 Sagittario  Die Re.2005
Das Entwicklungsteam um Ing. Roberto Longhi begann die Arbeiten 1941. Der Prototyp hatte eine gegenüber dem Vorgängermodell Reggiane Re.2002 verbesserte Struktur mit elliptischen Tragflächen, Flügeltanks und einen deutschen V-12-Motor DB605A-1. Der Motor war beim Transport verloren gegangen und wurde erst Monate ...
Modell: Re2006b Sagittario II
Reggiane Re2006b Sagittario II  Die Re.2006 war eine Weiterentwicklung der Reggiane Re.2005 mit einem 1750 PS starken 12-Zylinder Daimler-Benz DB 603. Entsprechend den Fiat G.56 und Macchi MC.206 war es eine Weiterentwicklung und Anpassung von Serie-5-Jägern an den leistungsstarken deutschen Motor DB 603 zur Serie 6. Während die Macchi MC.206 nur ein Entwurf blieb und k...

Vergleichbares in dieser Kategorie

Reggiane Re2002 Ariete Bongart
Re2002 Ariete Bongart


Reggiane Re2002 Ariete Bongart
Re2002 Ariete Bongart


Reggiane Re2002 Ariete Bongart
Re2002 Ariete Bongart


Reggiane Re2002 Ariete Bongart
Re2002 Ariete Bongart


Reggiane Re2002 Ariete Bongart
Re2002 Ariete Bongart


Reggiane Re2002 Ariete Bongart
Re2002 Ariete Bongart


Reggiane Re2002 Ariete Bongart
Re2002 Ariete Bongart


Reggiane Re2002 Ariete Bongart
Re2002 Ariete Bongart


Einzelnachweise

Referenzen(742) Andrew Arthy: Luftwaffe Anti-Partisan Operations in France, June - September 1944


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur