Sprache / Language

Loading...

Hu Peng Class 1/700

Hu Peng Class

Hu Peng Class


Bitte nach unten scrollen, um weitere Bilder zu sehen.

  Basistyp  Hu Peng Class  
  Kithersteller  S-Model  
  Material  Plastik  
  Herstellerland  Japan  
  Betreiberland  Japan China Thailand  
  Gebaut  11.7.2015   
  Themen  Zerstörer  (Zerstörer:) Zerstörer, Torpedoboote, Flottenbegleiter, große Geleitschiffe
(Schiff:) http://uboat.net/allies/
(Schiff:) Geschichte chinesische Marine http://rwhiston.wordpress.com/2010/03/18/2/ und folgende; C2.Chin-Jap Krieg: http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=101&t=75151
(Schiff:) Navies
Übergeordnete Kategorie: Schiff
  Betriebsaera  Pre1914 Für die Klasse: WkI Interwar Wk2  
  Scale  1/700  
  TextDE  Siehe Index 2899 (No.1 Torpedoboat). Hu Peng Klasse: Nr.7-10, Thailand/Siam No.1, japan. Typ 67
Beitrag auf Modellmarine: http://www.modellmarine.de/index.php?option=com_content&view=article&id=4985:2017-09-07-08-45-09&catid=540:2017-09-10-14-24-47 mit Text zum Original von Lars Scharff 
  BaseVehicle  Schiff  
> Gleiche Basis, Schwesterschiffe etc. ( Anzeigen/verstecken: [+])
Modell: IJN TB 67
IJN Shirataka / No.25 / No.31 / No.67, IJN TB Shirataka, IJN TB 25, IJN TB 31, IJN TB 67 
Modell: No.1 Torpedoboat
No.1 Torpedoboat  Schwesterschiffe der chinesischen Hu Peng Klasse (japanische Type 67 Klasse)
Die chinesischen Schwesterboote (Hu Peng, Hu Oah oder Hu Ngo?, Hu Ying, Hu Chun oder Hu Chung?) wurden 1906-08 bei Kawasaki in Japan gebaut, waren 41,1 m lang, verdrängten 96 t und wurde alle 1937 im Chinesisch-Japanischen Krieg von japanischen Flugzeugen versenkt....
Aufgeführt in Battle of Tsushima, 27./28.5.1905

Vergleichbares in dieser Kategorie

Schichau Chien Kang / IJN Yamasemi / Hai Sui, Hu Peng Class
Hu Peng Class, Chien Kang / IJN Yamasemi / Hai Sui


Hu Peng Class, No.1 Torpedoboat
Hu Peng Class, No.1 Torpedoboat


Hu Peng Class
Hu Peng Class


Hu Peng Class
Hu Peng Class


Hu Peng Class
Hu Peng Class


Hu Peng Class
Box Art Hu Peng Class





Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur