Sprache / Language

Loading...

Mitsubishi J8M1 Shusui

Mitsubishi J8M1 Shusui

J8M1 Shusui


Bitte nach unten scrollen, um weitere Bilder zu sehen.

  Basistyp  Me163  
  Kithersteller  MPM  (MPM:) Website: http://www.cmkkits.com/en/news/
  Material  Plastik  
  Hersteller  Mitsubishi  
  Herstellerland  Japan  (Japan:) Japan-Typenliste
  Betreiberland  Japan  
  Bauepoche  4 (2000er)   
  Themen  BeginnJetzeitalter Jäger  (BeginnJetzeitalter:) Flugzeuge mit Strahl- oder Raketentriebwerk aus der Anfangszeit (circa 30er-50er)
(Jäger:) Jagdflugzeuge aller Art
Übergeordnete Kategorie: Flugzeug, Flugzeug
  Betriebsaera  Wk2  
  Scale  1/72  
  TextDE  Die J8M (beim Heer Ki-200) war eine Lizenzversion der Me 163. Nachdem mehrere Versuche, die Konstruktionspläne nach Japan zu transportieren scheiterten (die U-Boote gingen verloren), wurde aufgrund spärlicher Unterlagen eine Neukonstruktion durchgeführt. Dennoch war sie der Me 163 recht ähnlich. Sieben Maschinen wurden hergestellt. Nach erfolgreichen Gleitflügen, fand ein Flug mit Antrieb statt. Die Maschine geriet ausser Kontrolle und stürzte ab. Vor weiteren Flügen kapitulierte Japan. Zwei Maschinen kamen in die USA zur Erprobung.
Es wurde noch eine verlängerte Version J8M-3 (Ki-202 Shusui-kai) mit größerer Reichweite geplant. Den Plänen nach ähnelte diese der Me 263. Ferner gab es noch Trainervarianten, die Yokosuka MXY-8 und MXY-9. 
  BaseVehicle  Flugzeug  
  

Link zu Seite über die Me163 mit Geschichte, Bildern und sonstigen Details


> Gleiche Basis, Schwesterschiffe etc. ( Anzeigen/verstecken: [-])
Modell: DFS194
Modell: DFS194
DFS194  Die DFS 194 wurde von Prof. Lippisch bei der DFS als Nurflügel-Hochleistungsversuchsflugzeug mit einem Walter-Raketentriebwerk R 1-203 entworfen. Nach seinem Wechsel zu Messerschmitt wurde der Entwurf über diverse Zwischenschritte zur Me 163 weiter entwickelt.
Modell: Enzian Fla-Rak
BMW R75 mit Beiwagen, Messerschmitt Enzian Fla-Rak  aus dem Raketenset II von Condor
Modell: I270
MiG I270  Der Bausatz ist einer der frühen von Amodel, somit Short run und auch short quality. Grob gegossen, sehr passungenau.... erforderte extreme Nacharbeit.

Die MiG I-270 war ein sowjetisches Raketenflugzeug. Sie entstand kurz nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges und wurde durch die Me 263 inspiriert, von der 1945 bei der Eroberung der ...
Modell: J8M1 Shusui
Modell: Li P.01-115
Lippisch Li P.01-115  Im Laufe der Entwicklung hin zur Me 163 entwarf Prof. Lippisch eine Reihe von Entwürfen unter der Projektbezeichnung P01. Der Entwurf 115 datiert vom 2.7.1941. Der Mitteldecker hatte an der Vorderkante 35' gepfeilte Tragflächen, einen BMW 109-510 geregelten Raketenantrieb sowie ein 800kp BMW 003 Strahltriebwerk.
Modell: Li P20
Lippisch Li P20  Die Li P.20 war ein Entwurf von Alexander Lippisch, die Me 163 mit einem Starhltriebwerk Jumo 004C auszurüsten. Es war seine letzte Arbeit bei Messerschmitt vor der Auflösung seiner Abteilung 1943. Die Höchstgeschwindigkeit sollte 905 km/h auf 6km Höhe betragen. Die Bewaffnung sollte 2 Mk103 in den Flügelwurzeln und 2 Mk108...
Modell: Me163A
Messerschmitt Me163A  Die CD+IO wird in vielen Quellen und auch in diesem Condor-Bausatz falsch als AV6 bezeichnet. Laut Flugbüchern von Herbert Fröhmer war das aber die AV10. Genauso wird das in http://www.stammkennzeichen.de...
Modell: Me163A
Modell: Me163B
Messerschmitt Me163B  Die Me163B von Lindberg war eines meiner frühen Modelle Ende der 60er Jahre. Der Bausatz ist verglichen mit heutigen Standards primitiv, für damals aber gar nicht schlecht. Filme: http://www.youtube.com/watch?v=3OSMwIRRLRk
Modell: Me163B Beute
Messerschmitt Me163B Beute  Akte ' AVIA 6/10072' in den National Archives: Die Me163 B-1a (W.Nr.191060) wurde durch das Royal Aircraft Establishment (RAE) unter der Registrierung VF241 ab 1945 getestet. Wegen Wartungsschwierigkeiten, besonders mit der Hydraulikanlage, wurden die Tests nicht vor November 1947 abgeschlossen. Der Erstflug mit Messausrüstung erfolgte Februa...
Modell: Me163B-0 (V-41) W.Späte
Messerschmitt Me163B-0  (V-41) W.Späte  Rote 163 von Späte.
Die Me 163 V-41 (Pk+QL, W-Nr. 16310050) wurde von Major Wolfgang Späte, dem Führer des Erprobungskommandos 16 im Mai 1944 in Bad Zwischenahn geflogen. In Erinnerung an Richthofens Roten Dreidecker bemalten seine Warte die Maschine RLM 23 Rot.
Später beanspruchte Major Späte 5 B-17-Abschüsse mi...
Modell: Me163 S
Messerschmitt Me163 S  (Bausatz Me163B/S). Die Me163S war eine Trainervariante der Me 163B. Tank und Triebwerk wurden ausgebaut. Konstrukteur war Hans Jacobs. Ihr Erstflug per Schlepp war am 23.12.44. Die ursprünglich 30 bestellten Me 163 S wurden gestrichen, es wurden nur 2 Maschinen fertiggestellt. Einige (? beide oder gab es doch mehr?) wurden von Russland erobe...
Modell: Me163 B/S
Modell: Me163C
Messerschmitt Me163C  Die Me 163 C sollte eine größere Reichweite, besser Rundumsicht und stärkere Bewaffnung (4 Mk 108) erzielen. Die Projektarbeiten begannen im Januar 1942. Der Rumpf war in Leichtmetall- und Stahlbauweise, die äußeren Tragflächen aus Holz in Schalenbauweise. Im Januar 1943 begann der Bau der ersten Maschine. Durch hö...
Modell: Me163D (BV18)
Messerschmitt Me163D (BV18)  Juli 1944 erreichte Heini Dittmar mit der Me 163BV18 VA+SP eine Geschwindigkeit von 1130km/h. Die Me163 BV18 wurde nach Witterungsschäden mit der rechten Fläche der BV32 ausgerüstet, sowie der Rumpf verlängert und mit einem starren Bugradfahrwerk augerüstet. In dieser Form diente sie als Prototyp für die D-Serie (auch...
Modell: Me163S
Modell: Me 163 1/700
Modell: Me 163 1/700
Modell: Me263 / Ju248
Me263 / Ju248 
Modell: Me334
Messerschmitt Me334  Der Konstrukteur Alexander Lippisch arbeitete als Leiter der Abteilung L bei den Messerschmitt-Werken. Seit dem Mai 1942 wurde dort auf die Verfügbarkeit des von Hellmuth Walter entwickelten Raketenmotors gewartet. Lippisch rechnete eine Reihe verschiedener Alternativen durch, darunter das Projekt Me 334 mit einem Kolbentriebwerk sowie ein Ent...

Vergleichbares in dieser Kategorie

Mitsubishi J8M1 Shusui
J8M1 Shusui


Mitsubishi J8M1 Shusui
J8M1 Shusui


Mitsubishi J8M1 Shusui
J8M1 Shusui


Mitsubishi J8M1 Shusui
J8M1 Shusui


Mitsubishi J8M1 Shusui
J8M1 Shusui


Mitsubishi J8M1 Shusui, Nakajima Ki-201 Karyu
J8M1 Shusui, Nakajima Ki-201 Karyu





Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur